Die Ampel zu Füßen

publiziert am:

Die in den Bürgersteig integrierte Warnleuchte „Light Line“ signalisiert Fußgängern zusätzlich zur
normalen Ampel durch rotes oder grünes Licht, ob ein gefahrloser Überweg möglich ist.

DSTA geht bei Sicherheitslösungen für Fußgängerüberwege neue Wege und setzt auf LED von OSRAM
Opto Semiconductors

Mithilfe der im Bürgersteig angebrachten Warnleuchte „Light Line“ werden Fußgängerüberwege
sicherer: Parallel zur Ampelschaltung signalisiert „Light Line“ durch rotes oder grünes Licht, ob
die Straße gefahrlos überquert werden kann oder nicht. Entwickelt hat die Warnleuchte der
spanische Lichtsystemhersteller DSTA, der LED-Lösungen für Verkehr, Beleuchtung und
Transport entwirft und herstellt. Für die verschiedenfarbigen Signale sorgen Leuchtdioden von
OSRAM Opto Semiconductors.


Gerade zu verkehrsberuhigteren Zeiten betreten Fußgänger einen Überweg oft, wenn die Ampel bereits
auf rot gesprungen ist. Das geht nicht immer glimpflich aus. Um die Zahl hieraus resultierender Unfälle
zu verringern, hat der spanische Hersteller von Lichtsystemen DSTA deshalb mit der „Light Line“ eine
Lösung entwickelt, die dem Fußgänger zusätzlich zur normalen Ampel direkt vor seinen Füßen
signalisiert, ob ein gefahrloser Überweg möglich ist: Die Warnleuchte ist in den Bürgersteig integriert und
funktioniert synchron mit der Ampelschaltung: Schaltet die Ampel auf rot, stellt auch die „Light Line“ auf
rot um und warnt den Fußgänger. Sobald es wieder grünes Licht gibt, wird auch die „Light Line“ grün.
Das doppelte Lichtsignal soll für eine erhöhte Aufmerksamkeit der Fußgänger sorgen und sie dazu
anhalten, bei Rot nicht die Straße zu überqueren, auch wenn zu diesem Zeitpunkt keine Autos zu sehen
sind. Für ein schnelles und zuverlässiges Lichtsignal setzt DSTA auf rote und grüne Golden Dragon LED
von OSRAM Opto Semiconductors. Diese verfügen über Ansprechzeiten im Nanosekundenbereich; es
gibt somit keine Verzögerungen beim Umschalten und ein Plus an Sicherheit für die Fußgänger.
Mehr Schutz am Schutzweg
Golden Dragon LED von OSRAM Opto Semiconductors können bei der innovativen Light-Line-Lösung
all ihre Stärken ausspielen: LED sind sehr robust und trotzen Erschütterungen, Wind und Wetter, ebenso
wie Verschmutzungen am Gehsteig. Dank der geringen Baugröße der Module sind sehr flache
Leuchtendesigns möglich, was auch eine nachträgliche Montage problemlos erlaubt. Ausschlaggebend
für DSTA war der geringe Wartungsaufwand der LED: Golden Dragon LED haben je nach
Umgebungsbedingungen eine durchschnittliche Lebensdauer von bis zu 100.000 Stunden.

Dadurch sind die Wartungskosten sehr niedrig und der Verkehr wird kaum beeinflusst. Durch ihre geringe
Leistungsaufnahme bei hoher Lichtqualität ist sie zudem eine besonders effiziente Lösung.
Erste Testinstallationen der „Light Line“ gibt es in den spanischen Städten Burgos und Terrasa, weitere
Projekte sollen in Kürze umgesetzt werden. „Kosteneffizienz ist ein wichtiger Faktor, warum immer mehr
Kommunen beim Thema Fußgängersicherheit auf dieses LED-System setzen“, weiß Ramón Fernández
Morales, Business Development Manager bei DSTA. „Golden Dragon LED sind dank ihrer
Energieeffizienz und geringem Wartungsbedarf besonders wirtschaftlich und für uns die optimale
Lösung.“

ÜBER OSRAM OPTO SEMICONDUCTORS
OSRAM gehört zum Sektor Industry von Siemens und ist einer der beiden führenden Lichthersteller der Welt. Die
Tochtergesellschaft OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg, Deutschland, bietet ihren Kunden Lösungen in den
Bereichen Beleuchtung, Sensorik und Visualisierung, die auf Halbleitertechnologie basieren. Die Fertigung von OSRAM Opto
Semiconductors befindet sich in Regensburg (Deutschland) sowie Penang (Malaysia), der Firmensitz der Nordamerika-Zentrale
in Sunnyvale (USA) sowie das Asien Headquarter in Hongkong. OSRAM Opto Semiconductors verfügt zudem über eine
weltweite Vertriebspräsenz. Mehr Informationen unter www.osram-os.com

Quelle:  Marion Reichl

OSRAM GmbH
Corporate Communications
Media Relations
81536 München, Germany

Weitere Beiträge dieses Mitglieds: