LED-Konzept ’Brilliant-Mix’ sorgt für warmweißes Wohlfühllicht

publiziert am:

OSRAM_Brilliant_Mix_Concept1428650.jpg

OSRAM Opto Semiconductors erreicht mit neuem LED-Konzept 30 Prozent höhere Lichtausbeute bei hohem Farbwiedergabeindex Warmweißes Licht mit hoher Lichtausbeute (110 lm/W) und einem Farbwiedergabeindex (CRI) von mehr als 90 sind das Resultat des neuen ’Brilliant-Mix’-Konzepts von OSRAM Opto Semiconductors. Der intelligente Farbmix aus lichtstarken Oslon SSL LEDs in EQ-White und Amber deckt ein breites Weißspektrum von 2700 bis 4000 K ab. Je nach gewünschtem Lichtstrom wird eine unterschiedliche Anzahl dieser LED miteinander kombiniert – so entsteht warmweißes Wohlfühllicht in hoher Lichtqualität, das in der Allgemeinbeleuchtung Maßstäbe setzt. Hinter dem neuen LED-Konzept steckt geballtes OSRAM Know How: die Hochleistungs-LED Oslon SSL, das Wissen um Farbmischung und Ansteuerung sowie die projektnahe Kundenberatung. Haupteinsatzgebiet des neuen Konzepts sind Lichtlösungen mit hoher Lichtqualität für den Wohnbereich und für den kommerziellen Einsatz wie Shop- oder Bürobeleuchtungen. Die hohe Lichtqualität spiegelt sich in der Kombination eines angenehm warmen Lichttons mit sehr hohen Farbwiedergabewerten wider. Der hohe CRI stellt sicher, dass Farben und Hauttöne im künstlichen Licht so natürlich erscheinen wie bei Tageslicht. Entscheidend für die natürliche Wiedergabe von Rot- und Hauttönen sind die Testfarben R9 (gesättigtes Rot) bzw. R13 (Hautfarben), die hier mit 78 bzw. 98 wesentlich höhere Werte liefern als die meisten konventionellen Leuchtmittel. Der typische Wert für den allgemeinen Farbwiedergabeindex Ra (gemittelte Summe aus den Testfarben R1 bis R8) beträgt bei einer Farbtemperatur von 2700 K 92. Hinzu kommt die außerordentlich hohe Lichtausbeute von mehr als 110 lm/W: Bei vergleichbarer Farbtemperatur und vergleichbarem CRI sind das 30 Prozent mehr als bei warmweißen LEDs, die weißes Licht nach dem Phosphorkonversionsprinzip erzeugen. Selbst in einer Retrofit-Lampenlösung lassen sich mit diesem Konzept 100 lm/W auf Systemlevel erzielen. Eingesetzt werden im ’Brilliant-Mix’-Konzept Oslon SSL LEDs in EQ-White und Amber. Diese LEDs gehören mit Abmessungen von 3 mm x 3 mm zu den kleinsten der 1-W-Klasse und können eng geclustert werden. Dies vereinfacht sowohl die Farbmischung als auch das optische Design auf Systemebene. Um die Auswahl und die Bestellung der passenden LEDs für den Kunden so einfach wie möglich zu machen, wurde ein logistisches Bausteinkonzept entwickelt. Christian Neugirg, Business Development Manager SSL bei OSRAM Opto Semiconductors betont: „Bei der Planung und Realisierung von LED-Lösungen nehmen wir unseren Kunden die Rechenarbeit ab: Abgestimmt auf die Anforderungen in Bezug auf Lichtfarbe, Temperatur der Platine und dem zu erzielenden Lichtstrom, lässt sich mit unserem logistischen Bausteinkonzept einfach ermittlen, welche und wie viele LEDs bestellt werden müssen, um genau die gewünschten Werte zu erhalten.“ Auch für die elektronische Ansteuerung bietet der Halbleiterspezialist Applikationsunterstützung an. Lampen und Leuchtenherstellern stehen damit neue Wege offen, LED-Lichtlösungen mit warmweißem Licht und hohen Helligkeiten zu gestalten. Somit sind alle Voraussetzungen gegeben, LEDs auch in größerem Umfang in der Allgemeinbeleuchtung einzusetzen, ohne auf Lichtkomfort zu verzichten. Bereits umgesetzt wurde das ’Brilliant-Mix’-Konzept in der LED-Lampe Parathom Pro Classic A 80 sowie im LED-System PrevaLED von OSRAM. Diese Lampenlösungen zeigen beispielhaft, welche Lichtqualität mit LEDs erreicht werden kann. ÜBER OSRAM OPTO SEMICONDUCTORS OSRAM gehört zum Sektor Industry von Siemens und ist einer der beiden führenden Lichthersteller der Welt. Die Tochtergesellschaft OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg, Deutschland, bietet ihren Kunden Lösungen in den Bereichen Beleuchtung, Sensorik und Visualisierung, die auf Halbleitertechnologie basieren. Die Fertigung von OSRAM Opto Semiconductors befindet sich in Regensburg (Deutschland) sowie Penang (Malaysia), der Firmensitz der Nordamerika-Zentrale in Sunnyvale (USA) sowie das Asien Headquarter in Hongkong. OSRAM Opto Semiconductors verfügt zudem über eine weltweite Vertriebspräsenz. Mehr Informationen unter www.osram-os.com.

Quelle: Marion Reichl

OSRAM Opto Semiconductors GmbH
Leibnizstr. 4
93055 Regensburg, Germany
 www.osram-os.com

Quelle: