Begeisterung um Sarah Wiener und Ladenbau-Leckerbissen

publiziert am:

Hochfrequenz bei Umdasch an der EuroShop in Düsseldorf. Über 50.000 Gäste besuchten den Messestand des Amstettner Ladenbau-Unternehmens.

 

„Die EuroShop war eine Messe genau zur richtigen Zeit“, so das Resümee von Umdasch-Vorstandsdirektor Dipl.-Vw Helmut Neher über die globale Ladenbau-Leitmesse, die vom 26. Februar bis 2. März 2011 in Düsseldorf über die Bühne ging. „Angetrieben von der Kauflaune der Konsumenten investiert der Handel wieder stärker in seine Wettbewerbsfähigkeit. Im Gegensatz zur letzten EuroShop sind die Pläne und Projekte der Händler sehr viel konkreter“, so Neher weiter. Sogar konkrete Kaufabschlüsse konnten an der Messe, für eine EuroShop durchaus ungewöhnlich, realisiert werden.

Insgesamt ist die Messe noch internationaler geworden. Bereits über 60 % der rund 106.000 Besucher – 2008 waren es 104.800 -  kamen von außerhalb Deutschlands. Sie reisten aus über 90 Ländern rund um den Globus an. Auffällig waren die Besucherzu-wächse aus Italien, den USA und Brasilien. Dagegen kamen wesentlicher weniger Gäste als zuletzt aus dem asiatischen Raum an den Rhein. Ein ganz großer Trend an der Messe war das Thema Nachhaltigkeit, das u. a. in Form von energiesparenden Konzepten und der Verwendung natürlicher Materialien präsentiert wurde.

Ein brodelnder Mittelpunkt des Messegeschehens war der Stand von Umdasch Shop-Concept und Assmann Ladenbau, der von mehr als 50.000 Gästen besucht wurde. Unter dem Motto „A la carte“ wurden die vielen Gemeinsamkeiten von exzellenter Küche und erstklassigem Ladenbau präsentiert. Erlesene Zutaten, bewährte und innovative Rezepte sowie professionelle Zubereitung führen in beiden Fällen zu einzigartigen Ergebnissen. Starköchin Sarah Wiener demonstrierte das am Messestand mit begeistert aufgenommenen Koch-Shows, die Beratungs-Profis von Umdasch und Assmann mit Leckerbissen in Form neuer Ladenbau-Systeme und –Lösungen. Zu sehen waren etwa ein Regal mit dem kleinsten ökologischen Fußabdruck, bestückt mit Fachböden aus Bambus, Karton, Schilf und Bananenstrunke, oder das individuell von der Decke abgehängte Programm „HangingFrame“. Druckfrisch zur EuroShop präsentierte die Umdasch Shop Academy das „Ladenbau- und Laden-Marketing-Lexikon“. Dieses Buch hat das Potential, zum Standardwerk der Branche zu werden.

 

Umdasch Shop-Concept zählt zu den führenden europäischen Ladeneinrichtern. Das Unternehmen ist mit seiner Leistungspalette auf den Nonfood-Einzelhandel, auf die Tätigkeit für internationale Brands sowie auf das globale Travel Retail Business spezialisiert. Umdasch Shop-Concept ist eine Kernmarke der Umdasch Shopfitting Group, die 2009 einen Jahresumsatz von 193 Millionen Euro erwirtschaftete. Weitere Informationen zum Unternehmen, zur Umdasch Shop Academy oder Referenzprojekten finden Sie auf unserer Website: www.umdasch-shop-concept.com

Quelle: